Kalender Edemissen 2019

Heimat- und Archivverein Edemissen

Der Heimat- und Archivverein bringt für 2019 erstmals einen Bildkalender mit Motiven aus dem Ort, seiner Gemarkung einschließlich Berkhöpen und Ankensen heraus. Er soll am Tag des offenen Denkmals am Sonntag, 9. September (11 – 18 Uhr) vorgestellt werden, und kann für 7,- € erworben werden. Der Erlös kommt in voller Höhe dem Erhalt unseres Edemisser Heimatmuseums/Heimatstube „Zehntspeicher“ zu Gute.

Verkaufsstellen des Kalender

Schlacht bei Waterloo – Edemisser Teilnehmer

Schlacht bei Waterloo

Teilnehmer aus Alvesse

Hans Heinrich Schrader: Geboren am 25.03.1791, gestorben am 22.11.1868 in Alvesse.
Er war 23 Jahre alt als er dem LWB Gifhorn beitrat.

Eltern: Hans Hennig Schrader geboren am 9.5.1761 in Alvesse, gestorben 13.2.1816 in Alvesse
Ilse Dorothea Schrader geborene Müller aus Wipshausen/Horst, gestorben 16.2.1836 in Alvesse

Großeltern: Hans Hinrich Schrader geboren und gestorben in Alvesse
Ilse Catharina Brandes, 09.01.1738 in Alvesse, + 12.03.1773 in Alvesse Edemissen Peine

Sterbebuch 1868 – lfd. Nr. 47 Alvesse
Schrader Hans Heinrich, Köthner und Altenteiler und Ehemann in Alvesse. 77 Jahre 7 Monate und 20 Tage.
Verstorben den zweiundzwanzigsten November mittags ein Uhr – Brustkrankheit. Beerdigung 27. November. Er hinterlässt eine Ehefrau 5 eheliche Söhne und eine eheliche Tochter, Haltenhoff, den 28. Nov. 1868

Hans Hennig Schrader, der Bruder von Hans Heinrich Schrader war ebenfalls wehrpflichtig. Er profitierte von der Regel nur ein Familienmitglied zu rekrutieren und war somit von der Wehrpflicht befreit. 

Johann Friedrich Stolte: Geboren am 03.03.1791, gestorben am 13.12.1868 in Alvesse.
Er war 23 Jahre alt als er dem LWB Gifhorn beitrat.

Eltern: Hans Hennig Stolte geboren am 29.10.1742 in Alvesse, gestorben 07.12.1814 in Alvesse
Anna Catharina Voges geboren am 21.08.1749, gestorben 01.01.1818 in Alvesse
Großeltern: Caspar Stolte geboren um 1702 in Alvesse und gestorben am 11.03.1758 in Alvesse
Dorothea Elisabeth Redeke, geboren um 1721 in Blumenhagen, + 20.04.1758 in Alvesse Edemissen Peine NI
Urgroßeltern:
Hans Stolte geboren um 1675 in Alvesse, gestorben 04.01.1733 in Alvesse
Dorothea Brenneke geboren um 1686 in Alvesse, gestorben 12.01.1759 in Alvesse

Sterbebuch 1868 – lfd. Nr. 53 Alvesse
Stolte Johann Friedrich, Pensionair-Corporal und Wittwer in Alvesse, 77 Jahre 9 Monate und 10 Tage. Verstorben den dreizehnten Dezember morgens halb zehn Uhr – Altersschwäche. Beerdigung
18. Dezember. Er hinterlässt drei eheliche Töchter. Haltenhoff, den 19. Dec. 1868

Johann Christoph Stolte, der Bruder von Johann Friedrich Stolte war ebenfalls wehrpflichtig. Er profitierte wie Hans Hennig Schrader von der Regel nur ein Familienmitglied zu rekrutieren und war somit ebenfalls von der Wehrpflicht befreit.

Der Tod des Vaters war ebenfalls ein Befreiungsgrund von der Wehrpflicht. Dieses traf bei folgenden Alvesser Männern zu: Johann Wilhelm Hoier, Hennig Ludwig Klingenspohr, seinem Bruder Johann Heinrich Ludewig Klingenspohr, Johann Heinrich Nottbohm und Johann Hennig Schridde.

Hans Heinrich Hacke wurde nicht eingezogen obwohl der Vater lebte. Der Rückstellungsgrund bleibt offen.

 

Teilnehmer der 3. Kompanie, Amt Meinersen, „Gemeinde Edemissen“ nach Orten

Orte Anzahl Orte Anzahl
Abbensen 11 Mödesse 1
Alvesse 2 Oedesse 1
Ankenser Hof 1 Plockhorst 3
Blumenhagen 4 Voigtholz 3
Eddesse 10 Wehnsen 2
Edemissen 7 Wipshausen 7
Eickenrode 7

Rietze, Salztransport auf der Via Romea

Bericht Soltauer Salzsiedeverein

Wie vor über 1000 Jahren, wird wieder Salz von Soltau nach Quedlinburg transportiert: Der Historische Salztransport von Soltau nach Quedlinburg ist 2018 ein Jubiläumsprojekt des Soltauer Salzsiedervereins.

Der Soltauer Salzsiederverein stellt aus der Soltauer Sole im Pfannensiedeverfahren ein ganz exzellentes Speisesalz her; machen Sie sich davon ein Bild unter
www.salzmuseum-soltau.de.

Dieses Salz gelangte auf einem uralten Transportweg – heute die VIA ROMEA – durch die Schenkung des Ortes Soltau (Curtis Salta – Hof an der Salzaue) im Jahr 936 durch König Otto I. an das damalige Reichsstift St. Servatius zu Quedlinburg.

Damals wurde Salz von Soltau nach Quedlinburg transportiert. Salz, ein wichtiger Bestandteil allen Lebens, wurde in Quedlinburg u. a. zur Herstellung von Pergament aus Tierhäuten für die Klosterbibliothek benötigt.

Der diesjährige Salztransport wird von den beiden Zwillingszugochsen Oskar (900 kg) und Paul (950kg) angeführt; sie gehören zu der vom Aussterben bedrohten Rinderrasse „schwarzbuntes Niederungsvieh“. Oskar und Paul werden gemeinsam mit ihrem Züchter und Eigentümer Jürgen Schlüter den Salztransport mit einem historischen Ochsenwagen durchführen.

Die Organisation und Durchführung des Salztransports verantwortet der Soltauer Salzsiederverein anlässlich seines zehnjährigen Vereinsjubiläums. Dieses ungewöhnliche Vorhaben verbindet viele Interessenten, Touristen, Saizspezialisten, Mitpilger, Historiker, Familien, Schulklassen, Vereine und Gemeinschaften wie auch Einzelpersonen. Der Ochsenzug wird zur Pilgertour, wird zum Salztransport, wird zur Begegnung auf mittelalterlichen Pfaden.

Die Teilnahme an einer oder mehreren Tagesetappen oder auch an der gesamten Tour ist nicht nur möglich, sondern auch erwünscht. Aufgepasst: Die größte geschlossene Teilnehmergruppe einer Tagesetappe erhält einen außergewöhnlichen Preis!

Das Ziel des SaIztransportes ist das Kirchenstift in Quedlinburg. Dort wird der Saiztransport im Rahmen eines besonderen Empfangsspektakels durch Kaiser Otto I. als Repräsentant des historischen Quedlinburger Vereins Kaiserfrühling“ persönlich entgegengenommen.

 

 

Video – Werner Heise

Bilder – Reinhard Bartels
Ausmarsch zur nächsten Station – Bortfeld

 

Bericht der Peiner Nachrichten

 

 

Kochbuchautoren und auch „Fußballer“

Altherren des SV Germania Blumenhagen

Horst Dieter Welge initiierte ein Treffen der ehemaligen Altherren Fußballer des SV Germania Blumenhagen im April dieses Jahres. Aus dem Gründungsjahr 1982 war Hans- Joachim Pieper, Peter Borris, Jürgen Schmidt, Jürgen Hübner und Eggard Gerlach dabei. In den folgenden Jahren kamen Manfred Baumhoer, Hans Knothe, Heinz Lachmann, Eckard Köhler, Wolfgang Schubert, Günter(Paul) Selle, Horst Dieter Welge, Uwe Hahn, Theo Knigge und Jürgen Schwitzer zu der Mannschaft hinzu. Weiterlesen

Maibaumfest 2018

Die Veranstaltung beginnt 12:00 Uhr auf dem Wappenbaumplatz. Ab 13:00 Uhr spielt der Musikverein Edemissen.

Die Landfrauen Alvesse bieten Kaffee und Kuchen an. Die Junggesellschaft Alvesse von 2011 kümmert sich um den Durst der Gäste und das Baumkomitee bietet knackige Würstchen, Steaks und Pommes an.

Unterstützt wird die Veranstaltung von den Alvesser Kinderfaschingsorganisatoren, die  eine Hüpfburg für unsere kleinen Besucher aufbauen. Vielen Dank dafur!

Nach dem musikalischen Auftakt des Musikvereins Edemissen folgt Musik vom Plattenteller.

 

 

Schützenfest in Alvesse

Schützenfest 2018

Der Vorstand und der Festausschuss des KKSV Alvesse laden hierzu herzlich ein. Der Ablauf des diesjährigen Schützenfestes vom 04.-06.Mai 2018 ist wie folgt geplant:

Freitag 4. Mai 2018

21:00 Uhr   Zeltdisco mit dem

„Xanadu-Musikexpress“

 

Samstag 5. Mai 2018

14:00 Uhr   Königsschießen im Dorfgemeinschaftshaus

17:30 Uhr   Abmarsch des Festumzugs vom DGH

mit Begleitung des Spielmannszugs des „TSV Bildung Peine“ und anschließender Festrede auf dem Festzelt.

Der Festwirt bietet eine Gulaschsuppe zur Stärkung an.

ab 19:30 Uhr   –  Tanzabend für Jung & Alt mit „DJ Jörg“  –

Bierpongturnier für Jedermann mit der Junggesellschaft Alvesse

„Eintritt frei“ für alle Besucher

20:30 Uhr   Proklamation der neuen Könige

Baumkomitee, Junggesellenkönig/in, Schützenkönig/in des KKSV

21:00 – 22:00 Uhr  „Happy Hour“

 

Sonntag 6. Mai 2018

10:00 Uhr       Herzliche Einladung zum Zeltgottesdienst

11:00 Uhr       Gemeinsames Königsfrühstück, Warmes Essen u. musikalische Begleitung

11:30 Uhr       Grußworte der geladenen Gäste Bekanntgabe der Gewinner der Ehrenscheibe, des Kaiserpokals und des Preisschießens

13:30 Uhr       Festumzug mit Kranzniederlegung am Ehrenmal begleitet durch den  Spielmannszug „TSV Bildung Peine“

Annageln der Königsscheiben: Junggesellenkönig/Schützenkönig/in

15:30 Uhr       Kaffeetrinken auf dem Festzelt

16:30 Uhr       Gesellschaftsspiel der Junggesellschaft

Flyer“ Alvesser Schützenfest 2018″

 

 

Weidegenuss, Hofladen mit mobiler Geflügelhaltung

Frische Eier rund um die Uhr gibt es in der SB-Box auf dem Hof.

Der Hofladen von Sören Zeisberg liegt im Landkreis Peine, in der Gemeinde Edemissen im Ortsteil Alvesse.

Weidegenuss

Sören Zeisberg,
Im Oberdorf 24,
31234 Edemissen
Tel: (05176) 999 0550
info@weidegenuss.de

Hühner auf Reisen
Die mobile Geflügelhaltung gewährleistet den Tieren ständig frisches Grün und eine artgerechte Tierhaltung und………

Ebenfalls im Sortiment sind frische Hähnchen, nächster Verkaufstermin im Hofladen:

Freitag             13. April von 14.30 bis 18.00 Uhr
Samstag          14. April von 10.00 bis 14.00 Uhr

Weitere Informationen zum Hofladen unter:

https://www.weidegenuss.de/

weidegenuss auf facebook

1 2 3 14