Winterzeiten, Auszüge aus der Schulchronik

Winterzeiten

vor 125 Jahren
1891:
Schulbeginn war am 5. Januar, die Kälte war grimmig, zuweilen bis 20 Grad minus.

Wegen der Kohleknappheit im Januar und Februar 1918 besuchten die Schüler die Schule nur für eine Stunde um die häuslichen Aufgaben abzuholen.

Auch im Februar 1920 fiel der Unterricht teilweise aus, es waren keine Kohle vorhanden.

Ehemaliges Schulgebäude im Oberdorf, Aufnahme ca. 1955

Ehemaliges Schulgebäude im Oberdorf, Aufnahme ca. 1955


Im Winter 1939/1940
gab es Lieferschwierigkeiten, somit stellte sich bei mehreren Alvesser Familien wiederum ein Mangel an Kohle ein, welcher zur Beschlagnahmung der Schulkohle durch den Bürgermeister führte. Die Schule musste daher vom 14. Februar bis zum 14. März 1940 geschlossen werden.

Extreme Kälte und reichlich Schnee gab es im Januar und Februar 1941, auch der Winter 1941/1942 war sehr schneereich. Daher war der Schulbesuch der Kinder aus Alvesse-Erholung und Voigtholz sehr unregelmäßig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.