In Butterbergen

Über die Butterberge

In Butterbergen ist ein Projekt des
Heimat- und Archivvereins Edemissen e.V.

Kooperationspartner sind der Ortsrat Oelerse, der Förderverein Oelerser Bürger und die OhA! -Freunde der Ortsheimatpflege Abbensen. Die künstlerische Leitung des Projekts liegt bei Amelie Befeldt.

Das Projekt schaut mit Methoden aus der Kunst auf die schwierige Situation landwirtschaftlicher Kleinbetriebe. In Butterbergen wird die Thematik in einem gesamtgesellschaftlichen Zusammenhang betrachten. Somit ergeben sich Überlegungen zu Begriffen wie „Strukturwandel“ oder „Grundeinkommen“ sowie zur Bedeutung von Arbeit oder Gemeinschaft automatisch. Von August bis Ende Oktober werden dazu verschiedene Veranstaltungen unterschiedlichsten Formats in Oelerse, Abbensen, Edemissen und an einigen anderen Orten des Landkreises Peine stattfinden.

Weiterlesen

Mittsommerabend am Zehntspeicher

Heimat- und Archivverein Edemissen e.V.   24.Juni 2017

Mittsommerabend am Zehntspeicher

Lutherbier, Puffer und mystische Steinkreise Edemisser feierten traditionellen Mittsommerabend im Garten der Heimatstube „Zehntspeicher“

Zunächst machten sich die Teilnehmer mit dem Fahrrad auf den Weg zum 4 km entfernten Klein Blumenhagen. Dort wurden sie von Dipl. Ing. und Geschäftsführer der Philipp Sondermaschinenbau GmbH Klaus Philipp empfangen.

Die Firma mit 22 Mitarbeitern ist ein international tätiges Unternehmen der Sondermaschinen- und Rationalisierungstechnik und seit 27 Jahren in Klein Blumenhagen tätig. Alle Teilnehmer waren beeindruckt von der Leistungsfähigkeit des Betriebes.

 

Weiterlesen

Mittsommernacht am Zehntspeicher

Heimat- und Archivverein Edemissen e.V.

Der Heimat- und Archivverein lädt alle Edemisser und Gäste am Freitag, 23.Juni zur Mittsommernachtsfeier am Zehntspeicher ein.

Treffpunkt ist um 18 Uhr am Speicher im Eichenweg zu einer kleinen Fahrradtour nach Klein Blumenhagen zu dem Maschinenbaubetrieb Philipp. Bereits seit über 25 Jahren projektiert, konstruiert und fertigt Dipl. Ing. Klaus Philipp Sondermaschinen in diesem mittelständischen Edemisser Betrieb.

Nach der Betriebsbesichtigung geht es zurück in den Garten des Speichers, wo wir ab ca. 19.30 Uhr bei Speis & Trank die Mittsommernacht feiern wollen.

Nachdem in den letzten Jahren die Mittsommerbräuche in Skandinavien im Mittelpunkt standen, wird es in diesem Jahr Informationen zu den mystischen Steinkreisen von Stonehenge in Südengland geben, wo sich jährlich zur Sommersonnenwende viele tausend Menschen versammeln.- Aber auch das Gespräch draußen am Lagerfeuer soll nicht zu kurz kommen. Gäste, die nicht an der Radtour teilnehmen möchten, sind natürlich ebenfalls ab 19.30 Uhr herzlich willkommen.

TSV Rietze/Alvesse, Ehrung Berthold Buchhagen, A-Jugend-Entscheidungsspiel vor 50 Jahren

Fußball Kreisjugendleistungsklasse, Entscheidungsspiel vor 50 Jahren

Am 24.7.1966 fand in Edemissen bei sehr heißen Temperaturen das Entscheidungsspiel um den Aufstieg in die Kreisjugendleistungsklasse zwischen dem TSV Dungelbeck und dem TSV Rietze/Alvesse statt. Das Spiel endete nach 80 Minuten (A-Jugend) 2:2. Eine Verlängerung brachte mit dem 3:3 auch keine Entscheidung. So entschied damals das Los, da es ein Elfmeterschießen noch nicht gab. Der TSV Dungelbeck war der Glückliche und stieg auf.

Mehr unter Vereine-TSV Rietze/Alvesse

Papenhorster Bockwindmühle im Wandel der Zeit

Ausstellung im Foyer des Edemisser Rathauses

Der Ortsheimatpfleger Werner Heise lädt zu einer Ausstellung im Foyer des Edemisser Rathauses ein.

Anlässlich des Deutschen Mühlentages, der jährlich am Pfingstmontag stattfindet, ist das Thema der Ausstellung:

Die Alvesser Bockwindmühle von der Papenhorst „Im Wandel der Zeit“.

Zu sehen ist die Ausstellung vom 1. Juni bis zum 14. Juni 2017 zu den üblichen Öffnungszeiten des Rathauses.

Weiterlesen

Feldbegehung – Wüstung Dierse und Im Lah

Ergebnis der Feldbegehungen des HAV-E 1982 e. V. Edemissen am Sonntag, 19. März 2017 in Zusammenarbeit mit dem Archäologen Thomas Budde M.A.

Einleitung durch Reinhard Bartels, 1. Vors. des HAVE e.V.
Zielstellung und Ergebnisse

Archäologische Feldbegehungen sind eines der wichtigsten Mittel, unbekannte Siedlungsplätze aus der Vorgeschichte und dem Mittelalter nachzuweisen. Im Landkreis Peine sind insbesondere in den 1950er bis 70er Jahren zahlreiche Fundplätze dadurch entdeckt worden, vor allem durch die Heimatforscher Fritz Rehbein und Dietrich Oelke. Sehr viele sind allerdings schwer anzusprechen, weil Fundmenge oder Größe der begangenen Flächen nicht ausreichen, um sichere Aussagen zu machen.

Ziel der Veranstaltung war, zwei ausgesuchte, noch problematische Fundstellenbereiche am oberen Flöthe- (Schwarzwasserquellbach) und Schwarzwasserlauf, d. h. südlich von Edemissen aufzusuchen und nach mehr als einem halben Jahrhundert neu zu erkunden.

Dier erste Fundstelle war der Bereich der mittelalterlichen Wüstung „Dierse“ in der südlichen Gemarkung von Mödesse, westlich des Mödesser Hofes. Der 1572 wüst genannte Ort gelangte später unter Wald, das bis ins 19. Jh. nachweisbare „Dierse-Holz“.

Weiterlesen

Jahreshauptversammlung SoVD Rietze-Alvesse-Voigtholz

Jahreshauptversammlung

beim SoVD Ortsverband Rietze-Alvesse-Voigtholz

 

Die Vorsitzende Angela Steuer begrüßte die Anwesenden Mitglieder. Sie gab einen Rückblick auf die Veranstaltungen im Jahr 2016. Die im Herbst 2016 eingeführten Informationsveranstaltungen in Kombination mit einem gemeinsamen Frühstück werden im Jahr 2017 fortgesetzt.
Bei der ersten Veranstaltung im Februar 217 gab Frau Anke Bode vom Seniorenstützpunkt des Landkreises Peine Informationen zu den Änderungen der Leistungen der Pflegeversicherung ab dem 1. Januar 2017.

Die Mitgliederabgänge durch Umzug oder Tod wurden durch Neuzugänge ausgeglichen.

Feste Bestandteile des Jahresprogrammes sind der Neujahrsempfang, die Informationsveranstaltungen mit Frühstück, das Matjesessen, ein Grillnachmittag und eine Herbstveranstaltung mit Spielen.

Im vergangenen Jahr bestritt die 1. Vorsitzende Angela Steuer für die Mitglieder des Ortsverbandes Rietze-Alvesse-Voigtholz 15 erfolgreiche Verfahren.

Nach den Berichten des Schatzmeisters und der Revisoren erfolgte die Entlastung des Vorstandes.

Geehrt wurden die Vorstandsmitglieder Jutta Kuschmann, Brigitte Nagel, Helmut Glasing, Werner Heise für 5 jährige Vorstandsarbeit.

Zehn Jahre im Ortsverband sind Edelgard und Herbert Püschel, wie auch Brigitte und Thomas Kolodziejczak.

von links: Ludwig Unger, Roswitha Pinkert, Christina Kuschmann, Renate Urbaniak, Angela Steuer, Brigitte Nagel, Jutta Kuschmann, Helmut Glasing und Werner Heise

Bericht der Peiner Nachrichten

Jahreshauptversammlung

Jahreshauptversammlung FFw Alvesse

anbei einige Punkte zur Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Alvesse von Samstag den 11.03.2017.

Aus dem Bericht des Ortsbrandmeisters:
Die Freiwillige Feuerwehr Alvesse wurde im Jahr 2017 zu fünf Einsätzen gerufen. Dazu kam eine Übungsalarmierung, bei der die Lage von den Aktiven sehr gut abgearbeitet wurde. Bei den Gemeindewettbewerben konnte die Gruppe einen guten 8 Platz erreichen.

Die Wahl des stellvertretenden Ortsbrandmeisters stand an. Hierbei wurde der Kamerad Dirk Kamrath zu seiner 5. Dienstzeit, für weitere 6 Jahre gewählt.

 

Im Jahr 2017 begeht die Jugendfeuerwehr Alvesse ihr 25. Jubiläum. Dies soll mit einem Orientierungsmarsch für Jugendfeuerwehren aus den Gemeinden Edemissen und Wendeburg, am 26. August 2017 gefeiert werden. Die organisatorischen Vorbereitungen dafür laufen.

Ehrungen und Beförderungen wurden durch den Ortsbrandmeister Stefan Peemöller und den Gemeindebrandmeister Uwe Starke vorgenommen.

Text und Bild: Stefan Peemöller

Auf dem Foto von links:

Horst Kamrath (Ehrung für 60-jährige Mitgliedschaft)
Werner Drieschner (Gemeindeverwaltung Edemissen)
Horst Kuschmann (Ehrung für 50-jährige Mitgliedschaft)
Anna Filbrandt (Beförderung zur Oberfeuerwehrfrau)
Daniel Kamrath (Funkbeauftragter)
Felix Nickel (Beförderung zum Hauptfeuerwehrmann)
Hendrik Filbrandt (Beförderung zum Feuerwehrmann)
Stefan Peemöller (Ortsbrandmeister)
Lothar Gregorz (25-jährige Dienstzeit als Sicherheitsbeauftragter)
Dirk Kamrath (stellvertretender Ortsbrandmeister)
Uwe Starke (Gemeindebrandmeister)

1 2 3 4 5 12